Einspeisevergütungen für Windkraftanlagen

Vergütungsart Zeitraum Degression (Jahr) Einspeisevergütung
Anfangsvergütung fünfjährig * 1,5 Prozent 8,93 Cent je kWh *
Grundvergütung ab Inbetriebnahme 1,5 Prozent 4,87 Cent je kWh
Systemdienstleistungsbonus für alle Anlagen bis zum 01.01.2015 1,5 Prozent 0,48 Cent je kWh
Repowering-Bonus für alle Anlagen vor dem 01.01.2002 1,5 Prozent 0,50 Cent je kWh

 

*: Die Anfangsvergütung von 8,93 Cent je kWh erhöht sich um jeweils zwei Monate je 0,75 %, die der Anlagenneubau 150 % des Referenzertrags unterschreitet. Hierzu ein Rechenbeispiel: Erreicht eine Windkraftanlage 105 % des Referenzertrags, fehlen 45 %. Demnach gilt 45 geteilt durch 0,75 gleich 60. Dieses Ergebnis multiplizieren wir mit 2 und erhalten endlich die Anzahl der Monate, die die Anfangsvergütung zusätzlich gewährt wird. In unserem Beispiel wären dies 120 Monate, also zehn Jahre.

 

 

Vergütungsart Zeitraum Degression (Jahr) Einspeisevergütung
Anfangsvergütung (Basismodell) zwölfjährig 7,00 Prozent (ab 01.01.2018) 15 Cent je kWh *
Stauchungsmodell (optional) achtjährig 7,00 Prozent (ab 01.01.2018) 19 Cent je kWh

 

*: Grundsätzlich ändert sich an der Einspeisevergütung nichts. Nur der bisherige Sprinterbonus für Anlagenneubauten vor dem 01.01.2016 entfällt, bleibt jedoch in der Anfangsvergütung enthalten.